Ernährung gegen Gicht

Ernährungsberater mit Obstsalat

Gicht- und Harnsäurediät: Was kann und was nicht essenEine kompetente Gichtdiät ist das gleiche Element der Therapie wie Medikamente, Physiotherapie und therapeutische Übungen. Die Verwendung verbotener Produkte verringert die Wirksamkeit der Therapie, füllt die Zellen mit Purinen und bewirkt die aktive Produktion von Harnsäure. Das Ergebnis sind erhöhte Beschwerden, starke Gelenkschmerzen, erhöhte Schwellung und schlechtes Blutbild.

Bei der Entwicklung eines Behandlungsschemas erinnert der Arzt den Patienten daran, wie wichtig eine Diät für Gicht und hohe Harnsäure ist, was möglich ist und was nicht. Die Tabelle mit Lebensmitteln, die den Harnsäurestoffwechsel im Körper positiv und negativ beeinflussen, hilft Ihnen dabei, ein Menü für Gicht für jeden Tag zusammenzustellen.

Warum eine Diät machen?

Das Hauptziel der Gichtdiät ist die Kontrolle der Harnsäureproduktion und -ausscheidung. Ein solches Ernährungssystem hilft, das Wohlbefinden zu verbessern und Schmerzen zu lindern, wodurch die Krankheit zurückgeht.

Die Folgen einer Nichtdiät bei Gicht sind:

  • Nierenerkrankung (Gichtnephritis);
  • Entwicklung von Nierenversagen;
  • arterielle Hypertonie und Schädigung des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Schädigung anderer innerer Organe durch Bildung von Gichtknoten (Herz, Lunge, Gehirn);
  • Atherosklerose;
  • Beteiligung aller Gelenke und Entwicklung einer erosiven Arthritis.

Es sollte beachtet werden, dass diese Diät nicht heilt, sondern nur eine beschleunigte Freisetzung von Säure und Salzen während der Verschlimmerung von Arthrose fördert. Es reduziert auch das Körpergewicht erheblich, was eine wichtige Rolle bei der Wiederherstellung des Körpers nach schwerer medikamentöser Therapie spielt.

Sorten

Diät 6E ist eine Variante von Tabelle 6. Sie wird für ähnliche Indikationen bei adipösen Patienten verschrieben. Der Energiewert wurde auf 1950-2000 Kcal reduziert (Proteingehalt bei 70 g, Fett - 80 g, Kohlenhydrate - bei 250 g).

Reduzieren Sie grundsätzlich den Verbrauch von einfachen Kohlenhydraten (frisches Weizenbrot, Zucker, Honig, Süßigkeiten, Süßwaren und Mehl) und weniger komplexen Kohlenhydraten (Getreide). Die Fleischaufnahme ist auf 1-2 mal pro Woche begrenzt. Mahlzeiten in kleinen Portionen (geteilt) bis zu 5-6 mal täglich, reichliche Aufnahme von Flüssigkeiten, insbesondere schwach alkalischem Mineralwasser.

Gemüse und Obst werden am besten roh gegessen, können aber gebacken und gekocht werden. Da die Diät physiologisch unvollständig ist, kann sie für einen Zeitraum von nicht mehr als 2 Wochen verschrieben werden.

Ernährungsrichtlinien für Gicht

Es ist wichtig, einige Richtlinien zu befolgen, um Ihre tägliche Ernährung zu gestalten. Gicht- und Harnsäurediät: Was Sie können und was nicht, kann die folgenden Regeln enthalten:

  1. Essen Sie die richtigen Fette. Wenn Sie den Gehalt an tierischen Fetten in der Nahrung reduzieren, schließen Sie pflanzliche Öle ein, insbesondere Oliven-, Sonnenblumen- und Maisöle.
  2. Abnehmen. Übermäßiges Körpergewicht verschlimmert den Krankheitsverlauf, führt zu einer Störung der Nierenfunktion und schließt die Möglichkeit einer normalen Harnsäureausscheidung aus. Wenn Sie übergewichtig sind, reduzieren Sie den Energiewert der Diät.
  3. Viel trinken. In Abwesenheit von Ödemen und normaler Nierenfunktion wird eine reichliche Flüssigkeitsaufnahme empfohlen. Es ist wichtig, dass Sie mindestens zweieinhalb Liter Flüssigkeit pro Tag trinken, einschließlich klarem Wasser mit Zitronensaft sowie Obst- und Beerensäften, Kräutertees, Hagebuttenkochung und Milch.
  4. Nehmen Sie ein Multivitaminpräparat. Es ist besonders wichtig, eine ausreichende Menge an Vitamin C, PP und B2 zu verwenden, um den Zustand zu korrigieren.
  5. Essen Sie Lebensmittel, die Ihren Urin alkalisieren. Dazu gehören fast alle frischen Früchte und Beeren. Sein Wert in der Ernährung liegt auch im hohen Kaliumgehalt, der harntreibend wirkt.
  6. Trinken Sie alkalisches Mineralwasser. Es alkalisiert den Urin, wodurch seine Zusammensetzung gegen Harnsäure wirksam wird. Eine alkalische Urinreaktion hilft, gefährliche Verbindungen aufzulösen und verringert das Risiko eines Fortschreitens der Krankheit.
  7. Beseitigen Sie den Alkohol. Alkoholische Getränke verändern die Nierenfunktion, was die Möglichkeit einer Harnsäureausscheidung aus dem Körper ausschließt. Sogar seine regelmäßige Einnahme kann einen Angriff und eine Verschlimmerung hervorrufen.
  8. Reduzieren Sie den Salzgehalt. Das Salz selbst fördert die Ablagerung von Harnsäurekristallen in den Gelenken. Sein höherer Gehalt in Lebensmitteln verringert die Intensität der Urinausscheidung und verursacht Ödeme, wodurch die notwendige harntreibende Wirkung bei Exazerbationen beseitigt wird. Halten Sie Ihre Salzaufnahme auf ein Minimum.

Es lohnt sich auch, schnelle Tage zu organisieren. Befreien Sie Ihren Körper einmal pro Woche von schweren Nahrungsmitteln. Was für Sie gut ist, sind eintägige Mono-Diäten mit purinarmen Lebensmitteln. Im Sommer Fastentage mit Wassermelonen arrangieren, die Harnsäure und Salze perfekt aus dem Körper entfernen. Verwenden Sie die niedlichen Gurken- und Apfeldiäten im Frühjahr und Herbst. Kartoffeln sind im Winter gut. Alle diese Lebensmittel sind reich an Kalium und Ballaststoffen, die für Sie wertvoll sind.

Diät gegen Gicht während einer Exazerbation

Während einer Verschlimmerung der Gicht hilft eine richtig ausgewählte Diät dabei, unangenehme schmerzhafte Symptome zu beseitigen und die Mobilität wiederherzustellen, die eine Person während der Entwicklung einer Entzündung verliert. Fleisch- und Fischprodukte können vollständig von der Speisekarte ausgeschlossen werden.

Die Ernährung bei Gicht umfasst häufigere Fastentage (jeden zweiten Tag). Im Falle einer Exazerbation können Sie das folgende Menü für 1 Tag verwenden:

  1. Auf nüchternen Magen: ein halbes Glas vorgewärmtes alkalisches Mineralwasser oder Hagebuttenkoch (Chicorée kann verwendet werden).
  2. Frühstück: eine halbe Portion Haferbrei (muss flüssig sein), ein Glas Milch.
    11: 00: 1 Glas Apfelsaft. Stattdessen können Sie rohe Äpfel (1 Stück) essen.
  3. Mittagessen: Gemüsepüreesuppe (halbe Portion), Gelatine auf Milchbasis.
    17 Uhr: Karotten- oder Tomatensaft (Glas).
  4. Abendessen: eine halbe Portion Reisbrei mit flüssiger Milch, 1 Glas Obstkompott (Erdbeeren, Birnen, Äpfel).
    21 Uhr: ein Glas Kefir.
  5. Abends: Tee mit Milch und Honig (nicht wünschenswert bei Diabetes mellitus) oder ungesüßter grüner Tee - 1 Glas.

Dieses Menü kann verwendet werden, bis die Symptome einer Schwellung der Beine verschwunden sind.

Was können Sie gegen Gicht essen?

Gicht ist eine komplexe Krankheit, die eine verantwortungsvolle Haltung und die Einhaltung der Grundsätze einer guten Ernährung erfordert. Daher müssen Sie verstehen, was Sie mit Gicht essen können. Die Produkttabelle hilft uns dabei.

Diät gegen Gicht und hohe Harnsäure: Was Sie essen können, Ernährungstabelle:

Liste der Lebensmittel, die Sie essen können: Verwendungsmerkmale:
Weiß- oder Schwarzbrot, unbequeme Kuchen.
Marshmallow, Marmelade, Marmelade, Marshmallow, keine Pralinen, Eis.
Müsli mit Milch, vegetarischer Borschtsch, Kartoffelsuppen mit Müsli, Salate mit frischem und eingelegtem Gemüse, Vinaigrette, Gemüsekaviar, Gemüsesauce, Milch oder Sauerrahm. In diesem Fall muss die Milch verdünnt werden.
Orangen, Mandarinen, grüne Äpfel, Datteln, Kakis, Nüsse (außer Rosinen), Erdbeeren, Zitronen, Aprikosen, Birnen. Natürlich sollten Sie nicht nur Obst und in großen Mengen essen. Die Ernährung muss vollständig und vielfältig sein.
Dill, Mais, Rüben, Zwiebeln, Knoblauch, Kartoffeln, Karotten, Kohl, Gurken, Zucchini, Auberginen, Tomaten, Kürbis (hilft, den Stoffwechsel zu verbessern). Knoblauch ist am vorteilhaftesten, da er hilft, den Entzündungsprozess zu beseitigen. Auch Gemüse wird an Fastentagen aktiv verwendet. Kartoffeln und Gurken haben einen hohen Kaliumgehalt, weshalb sie die Ausscheidung von Harnsäure aus dem Körper erhöhen.
Alle Getreidearten außer Hülsenfrüchten. Bohnen stehen auf der Liste der Lebensmittel, die nicht gegessen werden sollten, da sie Harnsäure enthalten und in großen Mengen vorhanden sind.
Marine Kopffüßer, Krebstiere, Garnelen, magerer Fisch (Lachs, Forelle), Tintenfisch. Diese Lebensmittel sind sehr vorteilhaft für Gicht. Die Diät sieht gekochten Fisch vor und es ist ratsam, die Brühe abzulassen.
Kaninchen, Truthahn, Huhn. Jedes Fleisch wird 2-3 mal pro Woche und nicht mehr als 170 g verzehrt.

Aus den Getränken können Sie: grünen Tee, Obst- und Beerentee, Tee mit Milch und Zitrone, Saft (jede, sogar Tomate), Kräutertees, Fruchtgetränk, Obst- und Beerenkompott, frischen Gurkensaft, Alkalisches Mineralwasser für Gicht auch sehr nützlich, Hagebuttenbrühe, Chicorée.

Was sollte man nicht mit Gicht essen?

Wenn der Patient eine Verletzung der Beingelenke hat, müssen Sie herausfinden, was er mit Gicht nicht essen kann. Tatsache ist, dass es während einer Diät nicht empfohlen wird, einige Lebensmittel (sogar Früchte) zu konsumieren, da sie eine bestimmte Menge Purine enthalten. Es ist unmöglich, Symptome ohne richtige Ernährung zu heilen oder zumindest zu beseitigen.

Diät gegen Gicht und hohe Harnsäure: Was Sie nicht essen sollten, Ernährungstabelle:

Fleisch und Geflügel geräucherte, rohe und gekochte Hot Dogs, kleine Hot Dogs, Hot Dogs, Fleisch von Jungtieren, fetthaltiges Schweinefleisch, Innereien (Lunge, Leber, Nieren), Konserven
Milchprodukte, Eier salziger und würziger Käse
Meeresfrüchte, Fisch fettiger, gesalzener, geräucherter oder gebratener Fisch (Sardinen, Sprotten, Kabeljau), Kaviar
Gemüse Pilze, Sauerampfer
Getreide Linsen, Bohnen, Sojabohnen, Bohnen
Süßigkeiten Sahnetorten, Kuchen
Platten Fleisch-, Fisch- oder Pilzbrühe, Sauerampfer-Suppe sowie Gerichte mit Zusatz von Hülsenfrüchten und Spinat; Saucen basierend auf den vorherigen Brühen, Mayonnaise
Gewürze Pfeffer, Senf, Meerrettich, scharfe Gewürze
Fett Margarine, Butter
Früchte, Beeren Trauben, Feigen, Himbeeren

Getränke sollten nicht konsumiert werden: Alkohol, insbesondere Bier und Wein; Kaffee, Kakao, starker Tee (trotz der Tatsache, dass die vorgestellten Getränke Purine enthalten, zerfallen sie nicht in Harnsäure, haben jedoch eine starke harntreibende Wirkung, die zur Dehydration beiträgt).

Beispiel-Drop-Menü

Eine therapeutische Diät gegen Gicht verringert das Risiko eines erneuten Auftretens der Krankheit, lindert Schmerzen und normalisiert das Harnsystem. Darüber hinaus trägt ein solches Ernährungssystem zur Normalisierung des Körpergewichts bei und ist eines der Prinzipien eines gesunden Lebensstils.

Gicht- und Harnsäurediät: Dos and Don'ts, Beispielmenü:

Erster Tag:

  • Vor dem Essen: ein Glas Hagebuttenbrühe.
  • 1 Frühstück: Tee mit Milch, Krautsalat.
  • Frühstück 2: Gemüsesaft.
  • Mittagessen: Borschtsch mit Gemüsebrühe, ein Stück gekochtes Fleisch mit weißer Sauce (nicht mehr als 100 g)
  • Nachmittagssnack: ein Glas Hagebuttenbrühe.
  • Abendessen: Buchweizen mit Milch, Gemüsekohlröllchen.
  • Schlafenszeit: Fruchtsaft.

Zweiter Tag:

  • Vor dem Essen: ein Glas Hagebuttenbrühe.
  • 1 Frühstück: Tee mit Milch, Rübensalat, garniert mit Butter oder Sauerrahm.
  • Frühstück 2: Gemüsesaft.
  • Mittagessen: Gemüsesuppe mit Gerste, Kohlschnitzel.
  • Snack: Fruchtsaft.
  • Abendessen: Karottenkoteletts, Gelatine.
  • Vor dem Schlafengehen: Wassermelone oder ein Glas Joghurt.

Die Liste der Gerichte kann kombiniert werden. Vergessen Sie nicht, dass die Wirkung der Diät-Therapie nur dann erreicht und konsolidiert werden kann, wenn sie vollständig eingehalten wird.

Rezepte für Gicht

Rezepte für Gicht sind sehr einfach zuzubereiten und erfordern keine spezielle Zubereitung oder einen bestimmten Satz von Lebensmitteln. Jeder kann sie zu Hause wiederholen.

Leichtes Suppenpüree

Erforderliche Produkte:

Püreesuppe gegen Gicht

1 Karotte, 1 Frühlingszwiebel, Pilze, 2 Esslöffel Zitronensaft, ½ Teelöffel Zucker, 2 Esslöffel Sonnenblumenöl, Sahne 30 g.

Vorbereitung:

Reinigen und hacken Sie das Gemüse. Die gekochten Karotten und Zwiebeln in einen Topf mit heißem Öl geben, in Brand setzen und 7-8 Minuten köcheln lassen. Fügen Sie die Spinatblätter hinzu und mischen Sie, bis Sie ein Püree erhalten. Den Zitronensaft und den Zucker hinzufügen und zum Kochen bringen. Die Sahne beim Servieren auf einen Teller geben.

Quarkauflauf

Produkte:

3 Hühnereier, 100 g Grieß, 100 g Zucker, 2 Packungen Hüttenkäse, 200 g fettarme Sauerrahm, Nüsse, Salz, Soda mit Zitronensaft.

Vorbereitung:

Alle Zutaten gut mischen, 0, 5 Teelöffel Soda hinzufügen, mit Zitronensaft und Rosinen gelöscht. Gießen Sie den resultierenden Teig in die vorbereitete Auflaufform und backen Sie ihn im Ofen bei 180 Grad bis zu einem leicht rötlichen Zustand.

Gedämpfte Hühnerfleischbällchen mit Sauce

Produkte:

Hühnerfilet 350 g, 70 g Zwiebel, 30 ml Milch, 1 Hühnerei, 150 g gekochter Reis, 70 g Weißbrot, Pfeffer. Salz, Kräuter. Für Sauce: 150 g Karotten, 200 ml Hühnerbrühe, 50 g Gemüse, 70 g Zwiebeln, Pflanzenöl, 50 g Sauerrahm, 15 g Weizenmehl, Salz, Pfeffer, Frühlingszwiebeln zum Servieren.

Vorbereitung:

Schneiden Sie das Hühnerfilet, geben Sie es in den Mixer, fügen Sie die Zwiebel, das rohe Hühnerei und das in Milch, Pfeffer und getrocknetem Dill getränkte Brot hinzu. Gut mischen. Fügen Sie kalt gekochten Reis, feines Speisesalz hinzu und kneten Sie das Hackfleisch für Fleischbällchen, lassen Sie es 20 Minuten im Kühlschrank stehen. Wir formen Fleischbällchen und kochen ein paar 6-8 Minuten. Zwiebeln und Karotten anbraten, Hühnerbrühe, Kräuter, Weizenmehl, Salz nach Geschmack und saure Sahne hinzufügen. Warm bei niedrigem Feuer. Die gedämpften Fleischbällchen in die fertige Sauce geben und weitere 5-6 Minuten kochen lassen, mit Frühlingszwiebeln bestreuen.

Auflauf mit Auberginen und Hackfleisch

Auflauf mit Auberginen und Hackfleisch

Produkte:

Auberginen, Mehl, Pflanzenöl, Zwiebeln, Knoblauch, Hackfleisch, Tomatenmark, Käse, Sahne, schwarzer Pfeffer, Salz.

Vorbereitung:

Die Auberginenscheiben nach Belieben mit Salz und Pfeffer bestreuen, Mehl einrollen und auf beiden Seiten leicht in Pflanzenöl braten. Knoblauch und Zwiebel goldbraun hinzufügen, Hackfleisch hinzufügen und 3 Minuten köcheln lassen. Fügen Sie die Tomatenmark, Pfeffer, Salz und Wasser (1/2 Tasse) hinzu. Bei schwacher Hitze weitere 2 Minuten kochen lassen. Die Auberginen, das Hackfleisch und den geriebenen Käse schichten, mit Sahne gießen und eine halbe Stunde in einem vorgeheizten Ofen bei einer Temperatur von 180 ° C backen.

Kürbispüreesuppe

Produkte:

Wasser - 1 Liter, Kürbis (vor dem Schälen) - 500 g, Butter - 2 EL. l. Reis - 2 EL. l. , Milch - 2 Esslöffel, Zucker - 1 Esslöffel. l. Salz - auf der Messerspitze.

Vorbereitung:

Den gewürfelten Kürbis, den gewaschenen Reis, das Salz und den Zucker in einen Topf geben, Wasser hinzufügen und weich kochen. Gießen Sie die Butter mit geschmolzener Butter, reiben Sie alles durch ein Sieb oder mahlen Sie mit einem Mixer und gießen Sie die gekochte Milch ein. Die Suppe zum Kochen bringen und mit gekochter Sahne füllen.

Um quälende Symptome zu vermeiden, suchen Sie bei den ersten Warnzeichen ärztliche Hilfe und befolgen Sie alle Empfehlungen Ihres Arztes genau. Einschließlich derjenigen, die sich auf Ernährungsumstellungen beziehen. Ein erfahrener Ernährungsberater hilft Ihnen bei der Zusammenstellung des richtigen Menüs, der Ihnen sagt, was Sie mit einer höheren Konzentration an Harnsäure essen können und welche Lebensmittel endgültig aufgegeben werden sollten.